Artikel-Schlagworte: „Tischlerei“

STOREBEST war Sponsor des jährlichen Standorttages des Handelsverbandes

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Die Veranstaltungsreihe “Standorttag” des Handelsverbandes präsentiert den EntscheiderInnen im österreichischen Handel einmal jährlich die neuesten Trends rund um die Themen “Standort” und “POS”. STOREBEST war Sponsor des diesjährigen Standorttages am 08. Oktober, der unter dem Titel “Emotion am Point of Sale” stattfand. Namhafte Referenten führten durch das Thema des Retail-Branchentreffs”High-Tech und Neuropsychologie für den POS”. Mit rund 100 Gästen war das Zumtobel Lichtforum in Wien komplett ausgebucht.

Der Standort-Tag  Zumtobel Lichtforum

Das Zumtobel Lichtforum am Standorttag 2014.

 

Networking beim anschießenden Cocktail-Empfang.

Unsere nächste Investition: Der neue Mehrwegestapler ist in Betrieb

Freitag, 3. Oktober 2014

Mit dem neuen elektrischen Mehrwegestapler “EMU 30″ von BULMOR werden die angelieferten Großformatplatten von den LKW´s geladen und in unser Fertigungs-Zwischenlager transportiert. Von dort werden je nach Bedarf unsere Fertigungsanlagen beschickt. Wir ersetzen damit einen unserer alten Mehrwegestapler, bei dem die Einsatzfähigkeit nicht mehr 100%ig gegeben war. Er hatte schon das eine oder andere “Wehwehchen”… ;-)

Mit dieser Neuanschaffung wurden rund € 70.000,- in die österreichsche Wirtschaft investiert!

Übernahme EMU30

v.l.n.r. Andreas Leonhartsberger/Bulmor; STOREBEST: DI (FH) Martin Klapka/GF, Franz Schützenhofer, Leopold Forster/Stv. Leitung Prod., Jono Stanisic, Prok. Ing. Johannes Christian/Leitung Prod., Karl Simlinger

EMU30

 

 

 

 

Unser Investitionsprogramm hat begonnen: Modernisierung der Filteranlage

Dienstag, 16. September 2014

Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten denken wir bei STOREBEST an die Zukunft und investieren in die Modernisierung unseres Betriebes!

Rund € 180.000,- werden in die Erneuerung der Absaug- und Filteranlage der Fertigung investiert. Wir erhöhen infolgedessen den Schutz für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die extrem hohe Filterleistung. Feinstäube in der Fertigung sind damit Geschichte. Auch die bisher geringe Explosionsgefahr wird dadurch nochmals deutlich reduziert.  Die Rückführung der gefilterten Warmluft in die Fertigung spart im Winter Heizkosten. Die Heizung beansprucht den Großteil der Energie in Tischlereien. Es ist also naheliegend, dass wir Holz bzw. Holzabfälle als Energielieferant einsetzen. Zudem vermindert das Projekt deutlich den Ausstoß von CO2-Emissionen!

 

Baukran_Filteranlage